Reporter-Workshop 2019
Wie Journalisten Vertrauen verlieren und gewinnen

Maurice Weiss

Workshop D6
Freitag, 12. April 2019: 17:00 – 18:30 Uhr

Reporter und Fotograf als Team.

(mit: Uwe H. Martin (Bombay Flying Club), Armin Smailovic (frei), Maria Feck (frei)Barbara Bachmann (frei))

Moderation: Philipp Maußhardt

Im Idealfall ist eine Geschichte in Wort und Bild gleichermaßen stark erzählt. Dafür ziehen Reporter und Fotografen oft gemeinsam los. Worauf kommt es bei der Zusammenarbeit vor Ort an? Wie entsteht ein gleichberechtigtes Team? Worin liegen die Herausforderungen? Und welche Arbeitsabläufe müssen Redaktionen garantieren, um Fehler in der Geschichte zu verhindern?

VITA

  • 1964 geboren in Perpignan, Frankreich
  • 1970 Umzug nach Darmstadt
  • 1983 Abitur, wird Familienvater, arbeitet als Zivildienstleistender, Taxifahrer, Bauarbeiter, Erntehelfer
  • 1988 Studium: Foto-Film-Design bei Prof. Ulrich Mack, Fachhochschule Dortmund
  • 1989 Fall der Mauer, Umzug nach Berlin,  Arno Fischer wird sein Lehrer
  • 1990 erste Aufträge für das Zeitmagazin in Moskau, Berlin und Paris, lebt in Paris, wird Mitglied der Agence VU in Paris, erste Zusammenarbeit mit Alexander Smoltczyk
  • seit 1991, wohnt in Berlin, intensive Auseinandersetzung mit der sich wandelnden Stadt Berlin.
  • 1994 Reportagen im Kaukasus, Odessa für die Wochenpost
  • 1995 ständige Zusammenarbeit mit Liberation als Fotograf und Korrespondent in Deutschland. wird Mitglied der Agentur Ostkreuz
  • 2000 erste Reise für GEO nach Afrika in den Senegal
  • 2005 intensive Zusammenarbeit mit Amica/Italien, regelmäßige Reportagen in Italien
  • 2006 erste Reise nach China, bis 2008 Zusammenarbeit mit Cai Jang, einem chinesischen Investor an dem Projekt Ordos 100
  • 2008 fester freier Fotograf beim Spiegel mit dem Schwerpunkt Politik
  • 2011 begleitet den arabischen Frühling in ganz Nordafrika

Auszeichnungen: 

  • 2005 Hansel-Mieth-Preis für „Der Prinz der Alpen“ 
  • 2013 Ostkreuzfotografen erhalten den Konrad Wolff Preis der Akademie der Künste Berlin
  • 2014 Hansel Mieth Preis für „Der lange Abschied“
  • 2016 Grimme Preis Nominierung für die Kameraarbeit der Arte Produktion „Endstation Bataclan“, Produktion MedeaFilm, Regie Grit Lederer, Autor Alexander Smoltzcyk, Kamera Maurice Weiss

Ausstellungen/Publikationen (Auswahl):

  • 2014 „Facing Time“ Bildband, mit Text von Alexander Smoltzcyk, Hsg Jürgen Tesch, Hirmer Verlag, München
  • 2014 „Faire Tomber(z) les murs“ Institut Francais au Tchad, N’Djamena
  • 2012 „Grenzen“ Haus der Kulturen der Welt Gemeinschaftsaustellung/Katalog Hatje/Kantz
  • 2010 „Die Stadt“ c/o Galerie Berlin Gemeinschaftsaustellung/Katalog Hatje/Kantz
  • 2009 „Ostzeit“ Haus der Kulturen der Welt, Berlin Gemeinschaftsaustellung/Katalog Hatje/Kantz
  • 2007/2008 „Muslimische Frauen in Deutschland”, Goethe-Institut, Washington (Ausstellung)
  • 2007 „Schlaf & Traum“, Deutsches Hygiene Museum Dresden;
  • 2004 „La photographie allemande“, Théâtre de la Photographie et de l’Image, Nizza (Gemeinschaftsausstellung/Katalog)
  • 2004 „Tabori zieht um. Wie soll man eine Wohnung finden, wenn es regnet?“, Bibliothek der Provinz, Weitra (Buch)
  • 1999 „Östlich von Eden“ im Postfuhramt, Berlin Gemeinschaftsaustellung/Katalog Verlag Brandstätter
  • 1997 „Berlin-Bilder”, Willy-Brandt-Haus, Berlin Gemeinschaftsaustellung/Katalog Nicolai Verlag
  • 1994 „Herr Paul“, Staatstheater Darmstadt

Programm

Freitag/Samstag, 12./13. April 2019,
SPIEGEL-Verlag: Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Auf dem Reporter-Workshop kommen jedes Jahr 300 Journalisten zusammen,
um über ihr Handwerk, ihre Branche, ihre Zukunft zu diskutieren.

TWITTER: #rewo19 

Ort der Veranstaltung: SPIEGEL-Verlag, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Essen: Es gibt am Freitag, 12. April 2019 um 14:00 Uhr ein Mittagessen*,
um 18:00 Uhr ein Abendessen*, beides kostenfrei für alle TeilnehmerInnen.
Zwischen den Workshops stehen Kaffee und Tee zur freien Verfügung bereit.
(Am Samstag, 13. April ist kein Mittagessen inkludiert.)

*freie Auswahl an veganen, vegetarischen und Fleischgerichten

Reporterparty: Am Freitag, 12. April ab 20 Uhr in der Oberhafenkantine,
ACHTUNG: Begrenzter Platz, die Bezahlung mit EC-, Kreditkarte ist NICHT möglich
jede/r ist herzlich eingeladen, Eintritt frei.
(Adresse: Stockmeyerstraße 39, 20457 Hamburg)

Vorbereitung für die Workshops: Zur Vorbereitung auf manche Workshops ist die Lektüre von Texten o. Ä. nötig.
Einfach auf das Foto des jeweiligen Dozenten klicken und nachsehen, ob dort Material zur Verfügung steht.

FREITAG, 12. April, 2019

09:00 Uhr Check-in

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 – 11:45 Uhr, Beginn der Workshops, Reihe A

  • A4: Sonja Zekri (Süddeutsche Zeitung): In Grund und Boden beschreiben? Wie viele Details ein Text braucht, damit er anschaulich wird – und nicht aufgeblasen. (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K6

 

12:15 – 13:45 Uhr, Reihe B

  • B5: Patrick Bauer (SZ-Magazin): Das Ich in der Reportage: Wie viel von mir darf im Text auftauchen?
    (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    Raum K1

14:00 Uhr Mittagessen

15:00 – 16:30 Uhr, Reihe C

 

17:00 – 18:30 Uhr, Reihe D

  • D2: Heike Faller (ZEITmagazin): Wie Autoren und Reporterinnen trotz richtiger Fakten eine falsche Wirklichkeit konstruieren (und wie es besser geht).
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet.
    Raum K4
  • D3: Kixka Nebraska (Profilagentin): Mein digitaler Auftritt – so werde ich im Netz als Journalist und als Journalistin sichtbar
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K10
  • D5: Ariel Hauptmeier (hauptmeier.jetzt): Erzählen jenseits von Szene und Portal – 5 Techniken für Fortgeschrittene (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    Raum K8/9

18:30 Uhr Abendessen

20:00 Uhr Reporterparty in der Oberhafenkantine
Jede/r ist herzlich eingeladen, Eintritt frei.
Adresse: Stockmeyerstraße 39, 20457 Hamburg

SAMSTAG, 13. April, 2019

10:00 – 11:30 Uhr, Reihe E

  • E2: Britta Stuff (Die Zeit): Reportagen, die berühren. (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K4

 

11:45 – 13:30 Uhr, Reihe F

  • F4: Daniel Schulz (taz)Das wahre Ich – wie viel Ehrlichkeit verträgt ein Text?
    Raum K6
  • F5: Stefan Voß (dpa): Fast so wichtig wie das Telefon – die neuesten Suchtools in Social Media
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet.
    Raum K4

 



Mehr über den Dozenten und seinen Workshop erfahrt ihr, wenn ihr das Foto anklickt

Mehr über den Dozenten und seinen Workshop erfahrt ihr, wenn ihr das Foto anklickt