Reporter-Workshop 2019
Wie Journalisten Vertrauen verlieren und gewinnen

Armin Smailovic

Workshop D6
Freitag, 12. April 2019: 17:00 – 18:30 Uhr

Reporter und Fotograf als Team.

(mit: Uwe H. Martin (Bombay Flying Club)Maurice Weiss (Ostkreuz), Maria Feck (frei))

Moderation: Philipp Maußhardt

Im Idealfall ist eine Geschichte in Wort und Bild gleichermaßen stark erzählt. Dafür ziehen Reporter und Fotografen oft gemeinsam los. Worauf kommt es bei der Zusammenarbeit vor Ort an? Wie entsteht ein gleichberechtigtes Team? Worin liegen die Herausforderungen? Und welche Arbeitsabläufe müssen Redaktionen garantieren, um Fehler in der Geschichte zu verhindern?

VITA

  • 1968 geboren in Zagreb/Kroatien.
    1989-91 Studium an der „Bayerischen Staatslehranstalt für Photographie“, München
    1991-95 Kriegsberichterstatter für die BILD Zeitung, Kroatien
  • 1995 freischaffender Fotograf
  • 1997 Kurator der „WIRKLICH“ Ausstellung, Fotomuseum im Stadtmuseum, München (Katalog)
    2008- 2010 Kurator und künstlerischer Leiter des „The Promised City“ Projektes- in Berlin,
  • Warschau und Mumbai, in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut in Warschau
  • 2010-2017 Gründungsmitglied des „FOTODOKS“- Festival für Dokumentar Fotografie in München
  • 2017-2019 Lehrauftrag an der FH Bielefeld im Bereich Dokumentarfotografie

Preise und Stipendien

  • 1992-93 Stipendium für zeitgenössische deutsche Fotografie
  • der „Alfried Krupp von Bohlen und Halbach- Stiftung“, Folkwang Museum, Essen

2009 1. Preis für: „Srebrenica- I counted my remaining life in seconds“, „Fotodoks“, Bad Aibling

  • 2010 Silber Medaille, Kategorie „Beste Reportage des Jahres“ „LEAD AWARD 2010“, Hamburg
  • 2013 Silber Medaille, Kategorie „Beste Portraitfotografie des Jahres“ „LEAD AWARD 2013“, Hamburg
  • 2014 Hansel Mieth Preis. Grand Prix für „Angst“, Der Spiegel
  • 2014 Hansel Mieth Preis. Zwei Auszeichnungen
  • 2014 Förderpreis der Stadt München für künstlerisch herausragende Leistungen in der  Fotografie
  • 2016  9. Marler Media Award for Human Rights 2016 by the German Section of Amnesty International for „The living hell of the white Blacks“, SZ Magazin
  • 2017 Hansel Mieth Preis. Auszeichnung

Bücher

  • 2014 „Sound of Silence“, Sarajevo, in Koopereation mit der UNFPA BiH
  • 2017 „Atlas der Angst“, Eichborn Verlag, Deutschland

Autor and Co-Regie an Theaterstücken basierend auf eigenen Dokumentarprojekten

  • 2015  „Srebrenica – I counted my remaining life in seconds…“, Thalia Theater, Hamburg
  • 2017  „Atlas der Angst“, Thalia Theater, Hamburg
  • Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.
  • Zahlreiche Symposien und Workshops im In- und Ausland.
  • Lebt in München und Sarajevo.

armin@smailovic.com

www.smailovic.com

Programm

Freitag/Samstag, 12./13. April 2019,
SPIEGEL-Verlag: Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Auf dem Reporter-Workshop kommen jedes Jahr 300 Journalisten zusammen,
um über ihr Handwerk, ihre Branche, ihre Zukunft zu diskutieren.

TWITTER: #rewo19 

Ort der Veranstaltung: SPIEGEL-Verlag, Ericusspitze 1, 20457 Hamburg

Essen: Es gibt am Freitag, 12. April 2019 um 14:00 Uhr ein Mittagessen*,
um 18:00 Uhr ein Abendessen*, beides kostenfrei für alle TeilnehmerInnen.
Zwischen den Workshops stehen Kaffee und Tee zur freien Verfügung bereit.
(Am Samstag, 13. April ist kein Mittagessen inkludiert.)

*freie Auswahl an veganen, vegetarischen und Fleischgerichten

Reporterparty: Am Freitag, 12. April ab 20 Uhr in der Oberhafenkantine,
ACHTUNG: Begrenzter Platz, die Bezahlung mit EC-, Kreditkarte ist NICHT möglich
jede/r ist herzlich eingeladen, Eintritt frei.
(Adresse: Stockmeyerstraße 39, 20457 Hamburg)

Vorbereitung für die Workshops: Zur Vorbereitung auf manche Workshops ist die Lektüre von Texten o. Ä. nötig.
Einfach auf das Foto des jeweiligen Dozenten klicken und nachsehen, ob dort Material zur Verfügung steht.

FREITAG, 12. April, 2019

09:00 Uhr Check-in

10:00 Uhr Begrüßung

10:15 – 11:45 Uhr, Beginn der Workshops, Reihe A

  • A4: Sonja Zekri (Süddeutsche Zeitung): In Grund und Boden beschreiben? Wie viele Details ein Text braucht, damit er anschaulich wird – und nicht aufgeblasen. (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K6

 

12:15 – 13:45 Uhr, Reihe B

  • B5: Patrick Bauer (SZ-Magazin): Das Ich in der Reportage: Wie viel von mir darf im Text auftauchen?
    (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    Raum K1

14:00 Uhr Mittagessen

15:00 – 16:30 Uhr, Reihe C

 

17:00 – 18:30 Uhr, Reihe D

  • D2: Heike Faller (ZEITmagazin): Wie Autoren und Reporterinnen trotz richtiger Fakten eine falsche Wirklichkeit konstruieren (und wie es besser geht).
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet.
    Raum K4
  • D3: Kixka Nebraska (Profilagentin): Mein digitaler Auftritt – so werde ich im Netz als Journalist und als Journalistin sichtbar
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K10
  • D5: Ariel Hauptmeier (hauptmeier.jetzt): Erzählen jenseits von Szene und Portal – 5 Techniken für Fortgeschrittene (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    Raum K8/9

18:30 Uhr Abendessen

20:00 Uhr Reporterparty in der Oberhafenkantine
Jede/r ist herzlich eingeladen, Eintritt frei.
Adresse: Stockmeyerstraße 39, 20457 Hamburg

SAMSTAG, 13. April, 2019

10:00 – 11:30 Uhr, Reihe E

  • E2: Britta Stuff (Die Zeit): Reportagen, die berühren. (Textworkshop, Texte von Teilnehmern werden redigiert)
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet
    Raum K4

 

11:45 – 13:30 Uhr, Reihe F

  • F4: Daniel Schulz (taz)Das wahre Ich – wie viel Ehrlichkeit verträgt ein Text?
    Raum K6
  • F5: Stefan Voß (dpa): Fast so wichtig wie das Telefon – die neuesten Suchtools in Social Media
    HINWEIS: Der Workshop wird mit Kamera aufgezeichnet.
    Raum K4

 



Mehr über den Dozenten und seinen Workshop erfahrt ihr, wenn ihr das Foto anklickt

Mehr über den Dozenten und seinen Workshop erfahrt ihr, wenn ihr das Foto anklickt