Reporter Forum Logo

Die Workshops zum Nachhören

Foto: Carsten Dammann



Engagiert, offenherzig, ehrenamtlich... teilen seit 2007 die Besten der Branche ihre Expertise. Und geben ihr Wissen, über die Audio-Files unten, weiter an die Besucher des Reporter-Workshops.

Zwei Hinweise:
1. Die Workshops, die mit Kamera aufgezeichnet wurden, werden im Spätsommer auf der Seite der Reporterfabrik veröffentlicht.
2. Andere fehlende Workshops können wir aus rechtlichen Gründen leider nicht veröffentlichen.


WORKSHOPS 1


1C) Richard Gutjahr (frei): Denunziere den Messenger – wie soziale Medien zu Waffen werden.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5

1D) Carsten Hauptmeier, Gabriele Knetsch, Marion Ammicht (DJS), Jörg Sadrozinski (Reporterfabrik), Juliane von Reppert-Bismarck (Lie Detectors), Wilfried Ruetten (ehem. Leiter des European Journalism Centre): Wie Journalisten die Medienkompetenz von Schülern verbessern können.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5

1E) Michael Ebert (SZ-Magazin): „Ich hab Mist gebaut – zehn große Fehler, die Journalisten unterlaufen sind, wie sie mit diesen Fehlern umgegangen sind, und was sich daraus lernen lässt.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5


WORKSHOPS 2

2B) Eva Wolfangel (frei): Gibt es eine systematische Benachteilung von Frauen im Journalismus – und wie kann man Reporterinnen stärken?
(mit Anette Dowideit, Anne Roth, Elena Erdmann, Sebastian Matthes, Andreas Wolfers)
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5     Teil 6

2C) Thomas Schulz (Der Spiegel), Richard Gutjahr (frei): Facebook und der Journalismus – zu Gast bei Feinden?
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5


WORKSHOPS 3

3C) Sylke Gruhnwald (Republik), Maire-Louise Timcke (Berliner Morgenpost): Datenjournalismus – wie aus Zahlen, Dokumenten und Tönen Geschichten werden.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5

3F) Sonja Zekri (Süddeutsche Zeitung): Katastrophen, Schicksalsschläge, Elend – über das Unaussprechliche schreiben.
(Textworkshop mit Texten der Teilnehmer)
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5     Teil 6


WORKSHOPS 4


4D) Jonathan Sachse, Justus von Daniels (Correctiv): Wem gehört Hamburg? Wie man zusammen mit Bürgern recherchiert.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5


WORKSHOPS 5


5B) Laura Meschede (frei): Wie man über Themen schreibt, von denen man zunächst keine Ahnung hat.
Teil 1     Teil 2     Teil 3   


WORKSHOPS 6


6A) Lena Niethammer (frei), Dirk Gieselmann (frei): Was andere besser können als wir, was Journalisten bei anderen Disziplinen klauen sollten.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5

6B) Yasemin Yüksel, Sandra Sperber (Spiegel Online): Authentisch erzählen im Podcast – Storytelling im „Stimmenfang“ von Spiegel Online.
Teil 1     Teil 2     Teil 3     Teil 4     Teil 5

6D) Jennifer Wilton, Jan Lindenau (Die Welt): Von Terroropfern bis zu Wutbürgern – mit Menschen reden, die nicht reden wollen.
Teil 1     Teil 2    



Workshop 2018 - Die Fotos



Mehr als 300 Journalisten sind am vergangenen Wochenende zusammengekommen, um zu diskutieren, um sich auszutauschen, um voneinander zu lernen und um gemeinsam zu feiern. Dabei sind viele schöne Fotos entstanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Fotos: Carsten Dammann



Reporter-Workshop 2018 - Programm

Foto: Daniel Wolcke



Am Freitag und Samstag, 15./16. Juni, findet beim "SPIEGEL" in Hamburg der diesjährige Reporter-Workshop statt.

Das Motto in diesem Jahr lautet:

"Wie Journalisten Vertrauen verlieren und gewinnen"




PROGRAMM

Das aktuelle Programm ist nun online:  http://reporter-forum.de/rw18/ Die Informationen zu den Referenten und den einzelnen Workshops werden in den kommenden Wochen laufend von uns aktualisiert.



Reporter-Workshop 2018 in Hamburg

Foto: Daniel Wolcke



Der Reporter-Workshop findet statt am

Freitag/Samstag, 15./16. Juni 2018
,

wie immer beim SPIEGEL in Hamburg.


Motto: "Wie Journalisten Vertrauen verlieren und gewinnen"


Mit dabei: Deniz Yücel, Jessica Parker, Markus Feldenkirchen, Doris Dörrie, Teresa Bücker, Tilo Jung, Lara Fritzsche, Heike Faller, Richard Gutjahr, Cordt Schnibben und viele andere. Themen u.a.: Recherchen zu #MeToo, Sexismus in Redaktionen, Paradise Papers, Facebook und Journalismus, Rechtspopulismus in Medien, Reporterinnen und Preise, Fotografen und Nähe, NGO-Journalismus, viel Handwerk: Dramaturgie, Interview, erster/letzter Satz, Emotionen, Podcast.

Das Programm geht voraussichtlich Ende April online.


Die Anmeldung ist möglich per E-Mail am Montag, 14. Mai, 12 Uhr. Die Teilnehmerplätze sind auf 300 begrenzt. Schnelligkeit wird belohnt: Die ersten 300 Anmeldungen erhalten eine Zusage. Teilnehmerbeitrag: 135 Euro.


Weitere Infos erfahren Sie hier oder über unseren Newsletter, für den Sie sich unter kontakt[at]reporter-forum[Punkt]de anmelden können.


Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg