Reporter Forum Logo
24.08.17

Prämierte Texte

Lara Fritzsche „Meine Freundin Ana

Mit diesem Text gewann Lara Fritzsche den Theodor-Wolff-Preis 2005

Anorexia nervosa ist ein hässlicher Name. Wer möchte schon so heißen? Niemand. Viel zu lang, viel zu kompliziert. Da muss ein Kosename her. Etwas Einfaches und Freundliches. Ein Name, den man rufen kann, wenn man Hilfe braucht. Etwa, wenn der Weg durch den Gang im Supermarkt nicht enden will und die Hand sich schon gen Weingummi und Schokolade ausstreckt. Oder wenn außerhalb der Essenszeiten die Kühlschranktür ins Visier rückt und »öffne mich« ruft. Einfach sollte er sein und nicht zu lang: Ana. Ein hübscher Name für eine Krankheit. Ana ist die Abkürzung für Anorexia nervosa, und Anorexia nervosa ist der Fachausdruck für Magersucht. Doch das ist Theorie. Für viele Magersüchtige ist Ana eine Freundin. Sie begreifen die Krankheit als Lifestyle. Der leichte Weg zu einem perfekten Körper: einfach nichts mehr essen. Hin und wieder erleiden sie Heißhungerattacken, dann stopfen sie wahllos alles in sich hinein, was ihnen in die Finger fällt. Aber das zwingt sie nur vorübergehend in die Knie: vor der Kloschüssel. Danach wird weiter gehungert.

Für Mediziner und Psychologen sind Magersucht und Bulimie kein Diätrezept, sondern eine Krankheit – in Deutschland gibt es laut dem Frankfurter »Zentrum für Ess-Störungen« etwa eine Millionen Opfer. Die Dunkelziffer ist groß. Für etwa 20 Prozent der Betroffenen endet sie mit dem Tod.

(...)


Zurück

Lara Fritzsche


Lara Frtizsche, geboren am 11. Januar 1984 in Köln. Noch vor dem Abitur 2003 erste Erfahrungen als freie Mitarbeiterin beim Kölner Stadt-Anzeiger und beim Hörfunk und Fernsehen.  2003 bis 2006 Volontärin und Redakteurin beim Kölner Stadt-Anzeiger. Seit 2006 Studium der Literraturwissenschaften und Psychologie in Bonn, freie Autorin für ZEIT, Neon, Emma, Philadelphia Inquirer und Kölner Stadt-Anzeiger.
Dokumente
Meine Freundin Ana (pdf)

erschienen in:
Kölner Stadt-Anzeiger,
am 21.08.2004

 

Kommentare

Sukey, 25.04.2016, 12:25 Uhr:

Woah nelly, how about them apsepl!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg