Reporter Forum Logo

Prämierte Texte

Andrea Böhm „Die verratenen Brüder

Mit diesem Text gewann die Autorin den Theodor-Wolff-Preis 2004

Der schlimmste Monat ist der Mai. Im Mai hatte Manny Geburtstag, dieses Jahr wäre er 54 geworden. Im Mai wurde Manny getötet, das ist vier Jahre her. Bill stellt sich manchmal vor, sie wären eine ganz normale Familie geblieben - eine Familie, die im Frühling den Gartengrill anwirft und die ersten Spiele der neuen Baseballsaison diskutiert. Dieses Jahr hätte er mit Manny vor dem Fernseher gesessen und den Krieg verfolgt. Manny war besessen vom Krieg.

Bill hat Mannys Totenschein aufgehoben und ein Foto seines Bruders darauf geklebt. Als Geburtsdatum ist der 3. Mai 1949 eingetragen, als Todestag der 4. Mai 1999. Amtlich bestätigt von Dr. Ross R. Davis, San Quentin, Marin County, Kalifornien. Unter der Rubrik "Todesursache" hat der Arzt "Totschlag" angekreuzt und mit Schreibmaschine "gerechtfertigt" darüber getippt. Manuel Pina Babbitt, genannt Manny, war am 4. Mai 1999 im Gefängnis von San Quentin durch die Injektion eines Herzlähmungsmittels exekutiert worden. Bill Babbitt sah dabei zu. "Ich vergebe euch allen" - das waren Mannys letzte Worte, und sie waren vor allem an Bill gerichtet.

(...)


Zurück

Andrea Böhm


Geboren 1961, ist Absolventin der Deuschen Journalistenschule in München und war fast zehn Jahre bei der taz als Lokalredakteurin, USA-Korrespondentin und Reporterin. Wechselte zum Dossier der ZEIT, arbeitete dann mehrere Jahre in New York als freie Journalistin für GEO und die ZEIT. Seit 2006 Redakteurin im Politik-Ressort der ZEIT. Lebt in Hamburg.
Dokumente
Die verratenen Brüder (pdf)

erschienen in:
Die ZEIT,
am 10.04.2003

 

Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg