Reporter Forum Logo
16.08.17

Prämierte Texte

Jürgen Dahlkamp / Andrej Batrak „Die letzte Katastrophe

Dieser Text war nominiert für den Egon-Erwin-Kisch-Preis 2006.

Kloten, Schweiz, 24. Februar 2004

Nachmittags, kurz nach fünf. Mette soll noch nicht gehen. Es ist so ein Minutenglück, das man gern strecken möchte, zu Stunden, zu Tagen, zu einem ganzen Leben: Mette auf dem Sofa, die Kinder spielen oben, und der Fluglotse Peter Nielsen hat sich zu seiner Frau gelegt, sie sehen fern. Mette sagt, dass sie noch bügeln muss, Peter sagt, bleib doch noch, es ist so gemütlich. Aber dann steht sie auf, bügelt, tut die Dinge, die man so tut, wenn man denkt, dass das Leben noch lange weitergehen wird. Wenn man nicht ahnt, dass der andere nur noch ein paar Minuten Leben hat und alles, was ist, nur noch dieses letzte Mal so ist.


Draußen an den Garagen steht ein Mann; er raucht eine Marlboro. Vor eineinhalb Jahren ist seine Familie umgekommen, bei dem Flugzeugabsturz über dem Bodensee. Seitdem raucht Witalij Kalojew, Bauingenieur aus Ossetien im Kaukasus, zwei bis drei Schachteln am Tag: Es gibt sonst nichts mehr, woran er sich noch festhalten könnte, nur die Marlboros und dieses braune Kuvert in seiner Tasche.


Vor ihm liegt das Haus, vier Wohnungen, die Nielsens unten links. Kalojew kann von hier aus den Zürcher Flughafen sehen, Maschinen, die übers Vorfeld rollen; man hört das Fauchen der Turbinen. Dort drüben saß in jener Julinacht 2002 auch der Fluglotse Peter Nielsen vor seinen Radargeräten. Beobachtete die Flugspuren, hielt den Funkkontakt, gab seine Anweisungen - darunter die eine, die letzte, nach der dann elf Kilometer über ihm eine Tupolew 154 der Bashkirian Airlines und eine Frachtmaschine der DHL ineinander rasten.


Unter den 71 Toten: Swetlana, 42, Kalojews Frau. Konstantin, 10, sein Sohn. Diana, 4, seine Tochter. Die ganze Familie.


Kalojew hat einen weiten Weg hinter sich, um hierher zu kommen, zum Rebweg 26. Eineinhalb Jahre hat er gebraucht, eineinhalb Jahre, in denen er nur noch Schwarz getragen hat: schwarze Hose, schwarzes Hemd, schwarzer Mantel. In denen er zu Hause in Wladikawkas jeden Morgen die Passbilder seiner Frau und seiner Kinder angestarrt hat - und jeden Abend, vor dem Einschlafen, die Bilder der Leichen, in den Särgen.

Zurück

Jürgen Dahlkamp


Geboren 1965 im Münsterland. 1985 Beginn des Journalistik-Studiums an der Universität Dortmund. Nach dem Vordiplom Volontariat bei Kirche und Leben, der katholischen Bistumszeitung in Münster, gefolgt von zwei weiteren Jahren in Dortmund bis zum Abschluss 1991. Erste Redakteursstelle 1992 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, im Ressort Rhein-Main. 1998 Wechsel zu DER SPIEGEL, zunächst nach Stuttgart, als Landeskorrespondent. Seit 2000 in Hamburg, Ressort Deutschland II, erst als Redakteur, dann als stellvertretender Ressortleiter, heute als Reporter. Theodor-Wolff-Preis, Wächter-Preis, Axel-Springer-Preis für Nachwuchsjournalisten, Journalistenpreis des Netzwerk Recherche. Verheiratet, drei Kinder.

Andrej Batrak


Andrej Batrak, Jahrgang 1942, studierte Germanistik und Übersetzen in Moskau, promovierte 1974 in Übersetzungswissenschaft. Seit Mai 1991 arbeitet er frei für den "Spiegel" und zeitweilig für Spiegel TV; dort wirkte mit an der "Putschistenbeichte" 1992 mit und am TV-Film über das Leninmausoleum.
Links
Die letzte Katastrophe (PDF bei Spiegel-Wissen)

erschienen in:
Der Spiegel,
am 24.10.2005

 

Kommentare

KelPietry, 16.07.2017, 20:22 Uhr:

Cialis Generico Economico <a href=http://levinorx.com>viagra online prescription</a> No Prescription Foreign Pharmacies

Chasethexy, 11.07.2017, 12:49 Uhr:

Cialis Viagra Comparativa <a href=http://onlinecial.com>cialis</a> Tetracycline Vendors

KennSluple, 11.07.2017, 12:48 Uhr:

Comprar Cialis Sin Tarjeta De Credito <a href=http://femalecial.com>cheap cialis</a> Sildenafil 100 Mg Kamagra Oral Jelly

KelPietry, 10.07.2017, 10:30 Uhr:

Pharmacie Sans Ordonnance <a href=http://cheapviapill.com>online pharmacy</a> Free Shipping Progesterone Crinone In Internet Mastercard Accepted

KelPietry, 15.06.2017, 16:26 Uhr:

Propecia Shedding <a href=http://viagra-cost.via100mg.com>Viagra Cost</a> Cialis 1 To 2 Days Shipping Buy Doxycycline Online Reviews <a href=http://cial40mg.com/map.php>Tadalafil 20mg</a> Cialis China Made Buy Priligy Dapoxetine Online Canada <a href=http://buying-levitra-online.buylevi.com>Buying Levitra Online</a> Name Brand Cialis Online Cipla Acheter Kamagra Uk <a href=http://cytotec.ccrpdc.com/cytotec-price.php>Cytotec Price</a> Fairness

Krystallynn, 25.04.2016, 02:45 Uhr:

war dort am und meint: 14 cent pro Millionen ist doch recht billig für die,die Lose brueahcn..Ich meine, wenn ich meine Lose im Forum verkaufe,dann für mind 20 cent/Mio xD

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg