Reporter Forum Logo
26.05.17

Wie man's macht

Arno Luik „"Das Leben ist erbarmungslos, es deformiert"

Über dieses Interview hat Arno Luik auf dem Reporter-Workshop 2009 gesprochen. Sie finden seinen Vortrag als Download unter der Rubrik "Audios".

Die Steuerreform? "Der Kampf ist noch nicht entschieden", sagt Angela Merkel. Die CDU? Gedemütigt, aber: "Wir machen Rot-Grün wieder Dampf!" Seit 100 Tagen ist sie Chefin der CDU: "Ein Vorsitzender ist immer ein Vorsitzender auf Abruf." Ballett-Tänzerin wollte sie mal werden, lebte in besetzten Häusern, war Mitglied eines Vereins, der "standhafte Kämpfer" für den Kommunismus erzog. "Es ist nicht schlimm, ein Rätsel zu sein", meint Angela Merkel. Und sie weiß auch noch das: Lenin wurde am 22. April 1870 in Uljanowsk geboren.

Frau Merkel, die einen verspötteln Sie als "bieder", "mausgrau", "trantütig" gar. Andere bejubeln Sie als "blitzgescheit", "selbstbewusst", sogar als "überheblich".

Ich finde es nicht schlimm, ein Rätsel zu sein. Das erhält die Spannung.

Aber wer, zum Teufel, sind Sie nun?

Moment. Ich habe viele Facetten - wie jeder Mensch. Es verblüfft mich immer wieder, mit welcher Schnelligkeit abschließende Urteile gefällt werden. Und noch mehr verblüfft mich, mit welcher Selbstverständlichkeit Journalisten manchmal die Urteile voneinander abschreiben - oft ohne mit mir zu sprechen. Dann gibt es wichtige Ereignisse, und plötzlich hat man ein anderes Image. Gestern war ich mausgrau, plötzlich bin ich brutal und herzlos. Und morgen? Manchmal denke ich, vielleicht runden sich all diese Sichtweisen irgendwann zu einem Gesamtbild.

Zurück

Arno Luik


Arno Luik, 1955 auf der Ostalb geboren, ist stern-Autor und lebt in Hamburg. Er war Reporter für Tempo und die Wochenpost, Autor für Geo und den Tagesspiegel, Chefredakteur der taz und Vize der Abendzeitung. Gespräche des Interview-Spezialisten sind in mehr als zwei Dutzend Sprachen übersetzt worden, zuletzt erschien von ihm im Kunstmann-Verlag: “Wer zum Teufel sind Sie nun?” Sechzig Jahre Bundesrepublik – Gespräche über uns.
Dokumente
"Das Leben ist erbarmungslos, es deformiert"

erschienen in:
Stern,
am 20.07.2000

 

Kommentare

artherapie gerd+baumhoffs+eigenArt, 12.10.2013, 15:26 Uhr:

DasLeben ist schön,erbarmungslos sind die,die mehr oder weniger mächtig sind&dieMacht voll auskosten...&alles was nicht ihrerDenkungsweise entspricht rigoros ignorieren!Das ist doch das lustvolle,süchtig machende an derMacht,andere totschweigend abzuweisen!Wie zB unter demGz.15-513-09-1-18/07 beimBundespräsidenten zu erfahren ist!Mächtige igeln sich mit den von ihnen abhängigenPaladinen ein&treten nur dann öffentlich auf,mischen sich wohl abgeschirmt untersVolk,wenn sie glauben für dies oder jenes zu werben!Ob sie es selber glauben was sie vorbringen,ist ihnen letztlich egal...sie sind erbarmungslos,weil sie dasLeben anderer deformieren wollen!Oder anders ausgedrückt: H e u c h l e r beherrschen alles!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg