Reporter Forum Logo

Wie man's macht

Alexander Smoltczyk „Der Fehlbare

Über diese Reportage hat Alexander Smoltczyk auf dem Reporter-Workshop 2007 gesprochen.

Mit seiner Regensburger Rede hat Papst Benedikt XVI. fast eine globale Krise ausgelöst. Die Geschichte des Konflikts erzählt viel über die Hilflosigkeit des Vatikans gegenüber der Gegenwart.


Im Herbst 1966 erscheint im Pariser Verlag Editions du Cerf die Doktorarbeit eines libanesischen Immigranten. Das Buch hat den Titel "Manuel II Paléologue, Entretiens avec un Musulman. 7e Controverse", und es gehört zu den Bänden, deren Seiten man früher mit dem Messer aufschneiden musste. Verfasser ist der junge Religionswissenschaftler Théodore Adel Khoury. "Mein Buch ist in Deutschland nie weit verbreitet gewesen", sagt Khoury. "Es ist in französischer und griechischer Sprache geschrieben. Ich weiß nicht, wie er zu dem Band gekommen ist."

Er, der Papst.

Zurück

Alexander Smoltczyk


Alexander Smoltczyk, geboren 1958, Studium der Volkswirtschaft, Philosophie und Landwirtschaft. Redakteur und Reporter für die taz (Frankreich-Korrespondent), Geo, Wochenpost und Merian, ab 1996 Reporter beim SPIEGEL. Seit 2005 lebt er als Italien- und Vatikankorrespondent in Rom. Smoltczyk hat mehrer Bücher veröffentlicht und zahlreiche Journalistenpreise erhalten, unter anderem zwei Kisch-Preise und einen Henri-Nannen-Preis. Seit Mai 2007 schreibt Smoltczyk wöchentlich Deutschlands erstes Vatikan-Blog „Uups! – et orbi“.
Website des Autors
Dokumente
Der Fehlbare

erschienen in:
Der Spiegel,
am 20.11.2006

 

Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg