Reporter Forum Logo
27.05.17

Prämierte Texte

Ralf Hoppe „Der Warhol der Geldfälscher

Dieser Text wurde von den Vorjuroren für den Egon-Erwin-Kisch-Preis 2009 vorgeschlagen.

Euskirchen bei Köln, der Wind biegt die Alleebäume, von den Feldern steigen Krähen auf. Der Mann ist aus dem Wagen gestiegen, steht vor dem Gefängniseingang, in schiefer Haltung, er starrt auf die vergitterten Fenster, liest das Schild "Einfahrt nur nach Anmeldung beim Pfortenbeamten". Er lässt die schwere Tasche zu Boden gleiten, Wäsche, Bücher, Tabak, CDs, schaut auf seine Armbanduhr: eine letzte Zigarette in Freiheit.

Hans-Jürgen Kuhl, groß, dünn, hüftsteif, die Mundwinkel nach unten gezogen, ehemals Grafiker, ehemals Künstler, ehemals eine Berühmtheit in seiner Heimatstadt Köln, geladen zu Vernissagen, zitiert in Katalogen, gefeiert auf Messen.

Er fingert nach dem Feuerzeug.

An diesem Dienstagnachmittag steht Kuhl vor der Justizvollzugsanstalt Euskirchen, zum Antritt seiner Haftstrafe, sechs Jahre Freiheitsentzug, wenn die Strafe abgesessen ist, wird er über 70 sein, ein Knast-Opa, eine gedemütigte Figur. Zum Ausklang eines Lebens noch der entwürdigende Absturz in die Kriminalität.


mehr...

Zurück

Ralf Hoppe


Ralf Hoppe, 48 Jahre alt, geboren in Teheran, aufgewachsen in Wolfsburg. Studierte Volkswirtschaft und Politik, wäre lieber Kinderarzt, Meeresbiologe oder Maler geworden, wurde aber Volontär bei der Braunschweiger Zeitung. Dann beim „stern“, beim „Sonntagsblatt“, bei der „Zeit“, beim Kölner Stadt-Anzeiger. Heute Redakteur beim SPIEGEL. Drehte Dokumentarfilme, schrieb Krimidrehbücher fürs Fernsehen und ein Kinderbuch. Mehrfach ausgezeichnet. Hoppe ist verheiratet und hat leider nur zwei Kinder.
Links
Der Warhol der Geldfälscher (PDF)

erschienen in:
Der Spiegel,
am 07.07.2008

 

Kommentare

 

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg