Reporter Forum Logo
20.09.17

Prämierte Texte

Sebastian Glubrecht „Bis dass der Tod euch scheidet

Mit diesem Text gewann Sebastian Glubrecht den Theodor-Wolff-Preis 2007

1945 kam ich aus dem Krieg – gerade 18 Jahre alt, zu Fuß von Karlsbad über Prag. Alles war zerstört, überall Tod und Elend. Ein Onkel hatte zu mir gesagt: „Wenn du nach Bayern flüchtest, dann geh nach Miesbach.? Er gab mir einen Brief mit, an einen Freund, den er aus dem KZ kannte. „Der hilft dir weiter.? So kam ich nach Oberbayern. Dort habe ich mein Mädchen gefunden. Und dort habe ich sie verloren.

Nach dem Krieg war ich bei der GCU, der Graves Concentration Unit. Wir sollten in Deutschland gefallene Engländer einsammeln und sie anständig beerdigen. Den Soldatenfriedhof in Gmund habe ich selbst mit angelegt. Überall holten wir damals die Leichen: von Straßen, Feldern, aus Waldstücken und Zivilistenfriedhöfen. Wir haben die Körper in Militärdecken eingewickelt, um sie tragen zu können, und später wieder herausgerollt. Die Decken aus langhaariger, wärmender Wolle haben wir verkauft, für eine, manchmal zwei Stangen Zigaretten. Daraus konnte man Mäntel oder Kostüme schneidern.

Im Sommer 1946 erzählte mir Anna, die Geliebte meines Kumpels Friedrich, dass sich ein Mädel namens Margarete, die Gretel, für mich interessiere. „Mensch?, dachte ich, „das gibt es doch nicht.? Ich habe damals kaum auf die Frauen geschaut. „Die Gretel geht in die Tanzstunde?, sagte Anna. „Da musst du auch hingehen.? Das habe ich gemacht. So lernte ich mein Gretchen kennen.

Den gesamten Text auf sz-magazin.sueddeutsche.de lesen

Zurück

Sebastian Glubrecht


Geboren am 13. September 1976 in Hannover. Erste journalistische Erfahrungen als freier Mitarbeiter der „Lippischen Landeszeitung?, Detmold. Von 1998 bis 2000 Volontariat bei der TV-News-Produktionsfirma „das Redaktionsbüro?. Nach Ende des Volontariats Studium der Geschichte, Politologie und Publizistik an der Freien Universität Berlin, nebenbei freiberufliche Arbeit unter anderem für den Lokalteil der „Berliner Zeitung?. Von 2002 bis 2003 Mitglied der 17. Lehrredaktion der Berliner Journalistenschule, während dieser Zeit auch Praktikant des Magazins der „Süddeutschen Zeitung?, München, seit 2003 dort fester freier Redakteur. 2007 mit dem Vattenfall-Journalistenpreis (Sonderpreis) ausgezeichnet. Geprägt durch den Umzug von Berlin nach München schrieb Sebastian Glubrecht das Buch „Na Servus – Wie ich lernte, die Bayern zu lieben?, das bei Rowohlt erschienen ist. Sebastian Glubrecht gewann mit dem Text „Bis dass der Tod euch scheidet? im Jahr 2007 den Theodor-Wolff-Preis.
Dokumente
Bis dass der Tod euch scheidet (pdf)

erschienen in:
Süddeutsche Zeitung (SZ),
am 04.08.2006

 

Kommentare

Birdie, 25.04.2016, 11:22 Uhr:

A plalisngey rational answer. Good to hear from you.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*


CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*
Kontakt: Reporter Forum e.V. | Sierichstr. 171 | 22299 Hamburg